Kindersprüche

aus Kindermund

  • ein Kind bewältigt eine Aufgabe, die ein grosses räumlich- visuelles Vorstellungsvermögen verlangt. Die Therapeutin sagt: „du hast aber wirklich ein gutes Vorstellungsvermögen“. Das Kind sagt: „ja, weisst du, ich stelle mir immer vor, dass ich der Mathekönig bin“
  • wir backen Igeli mit Mandelsplitterstacheln. Das Kind sagt dazu: „ja, ich weiss, das machen wir, weil am Sonntag der Heilige Igeltag ist“
  • Die Ergotherapeutin  sagt dem Kind: „in Buchenholz nageln ist ziemlich schwierig, denn das Buchenholz ist ein hartes Holz“ Das Kind sagt dazu blitzschnell: „Buchenholz kann man nicht erpressen, man kann es höchstens fressen“
  • Die Ergotherapeutin wallt mit einem Kind mit starker Ataxie einen Guetzliteig aus. Der Teig hält nicht gut auf dem Tisch und rutscht unter dem ataktischen Gewackel herum. Die Ergotherapeutin sagt: „das ist ein dummer Wackelteig“ Das Kind erklärt sofort den genauen Sachverhalt: „nein, nein, nicht der Teig wackelt – ich bin derjenige der wackelt.
  • Ein Kind sitzt auf dem Melkerstuhl. Die Ergotherapeutin fragt: „der Stuhl hat ja nur ein Bein, warum fällt den der Stuhl nich um?“ Das 6 jährige Kind erklärt ganz wissenschaftlich: „wissen Sie: die Beine desjenigen, der drauf sitzt sind die Beine, die es noch braucht.“
  • wir machen Popcorn in der Pfanne: Das Kind sagt: „das ist wie bei einem Bibeli (kleines Kücken). Das Bibeli springt aus dem Ei“